Mit Diabetes hat die Bquemlichkeit ein Ende!
Unverbindliches Probetraining

WIE LÄSST SICH DER TYP2 DIABETES-ZUCKER SENKEN?

Die wichtigsten Maßnahmen sind: Abnehmen, viel bewegen und gesund essen.

CARDIOTRAINING

Zuckerspiegel senken

Gesunde Ernährung

FORTAN BESTIMMT DIE BAUCHSPEICHELDRÜSE IHREN LEBENSSTIL

Fast zehn Millionen Diabetiker leben in Deutschland, pro Jahr werden hierzulande 300.000 Patienten erstmals mit der Diagnose „Zuckerkrankheit“ konfrontiert. Fortan müssen sie nicht nur ihre Ernährung anpassen, sondern meist früher oder später auch Insulin spritzen und ständig ihren Blutzuckerwert kontrol-lieren – eine enorme Belastung im Alltag.

KÖRPERLICHE BEWEGUNG KANN DEN BLUTZUCKER SENKEN 

Je mehr sich Menschen mit Diabetes bewegen, desto weniger Medikamente oder Insulin brauchen sie. Jede körperliche Aktivität bringt Zucker in die Körperzellen – und das hilft den Betroffenen. Denn sobald der Mensch aktiv wird, fangen seine Muskeln an zu arbeiten. Dafür brauchen sie Glukose, die sie zunächst aus den Zucker- und Stärkedepots beziehen, die in den Zellen lagern. Sind diese leer, besorgen sie sich Nachschub aus dem Blut. Dadurch sinkt der Blutzuckerspiegel. Bewegung ist kostenlos und nahezu frei von Nebenwirkun-gen.

IDEAL: VIER MAL PRO WOCHE 30 MINUTEN SPORT

„Als ideales Maß gelten vier Mal mindestens 30 Minuten Sport oder zumindest bewusste Bewegung pro Wo-che, betont Thorsten Bey. Bei der Sportartwahl sollte auf die nötige Sicherheit und Effektivität geachtet wer-den. Bei anderen Indikationen reichen zwei bis drei Mal Training pro Woche. „Gut ist alles, was die Muskulatur trainiert, zum Beispiel, gezieltes Muskeltraining, computergesteuert oder manuell. Wer sich alleine zum Sport nicht aufraffen kann, kann gerne mit einem Trainingspartner trainieren, denn zu zweit trainiert es sich immer leichter. Ist man erst mal im Club angekommen, findet sich immer leicht ein Trainingspartner oder ein Trainer, der mit seiner Betreuungskompetenz das Training zu einer wirklich effektiven und gut investierten Zeit werden lässt.“, erklärt Thorsten Bey von der Fitness Lounge.

BLUTZUCKERWERTE DURCH
BEWEGUNG VERBESSERN

Jede körperliche Aktivität bringt Zucker in die Körperzellen, denn sobald die Muskeln arbeiten, benötigen sie als „Treibstoff“ Glukose (Trauben-zucker), die sie zunächst aus ihren eigenen Zucker- und Stärkedepots in den Zellen beziehen. Sind diese leer, besorgen sich die Zellen den nötigen Nachschub aus dem Blut und der Blutzuckerspiegel sinkt. Dieser Effekt hält noch bis zu zwei Tage nach einem anstren-genden Training an. So lange benötigen die Muskel-zellen, um ihre leeren Energiespeicher mit Zucker aus dem Blut wieder aufzufüllen.

Bewegungsmangel führt zu einer
Insulinresistenz

Schützen Sie sich vor diesem Dilemma und starten Sie noch heute in ein gesünderes Leben!

Nebenwirkungsfrei

Patienten mit dem sogenannten Altersdiabetes, dem Diabetes mellitus Typ 2, werden in der Regel lange mit Tabletten behandelt, bis auch sie irgendwann auf Insulinspritzen angewiesen sind. Dabei wird eine besonders wirksame Therapiemöglichkeit allzu oft übersehen: körperliche Bewegung. Sie gilt zu Recht als stärkste Naturmedizin, ist kostenlos und nahezu frei von Nebenwirkungen. Sie besonders effektiv, zumal Bewegungsmangel und Übergewicht als Hauptursachen für die Entwicklung des Altersdiabetes gelten.

Insulinresistenz

Körperliche Bewegung verbessert die Empfindlichkeit der Körperge-webe für das Stoffwechselhormon Insulin, das die Aufnahme von Zucker in die Zellen und damit deren Energieversorgung steuert. Chronischer Bewegungsmangel führt dazu, dass die Zellen immer schlechter auf das Insulin anspre-chen – eine Insulinresistenz ent-steht. Das bedeutet, dass die Bauchspeicheldrüse immer mehr Insulin produzieren muss, um die Energieversorgung der Zellen sicherzustellen. Aber das funktioniert nicht auf Dauer.

Zuckerkrank von zucker?

Durch Zuckerkonsum entsteht kein Diabetes. Der Diabetes Typ 1 beruht auf einer Autoimmunreak-tion, welche die Inselzellen der Bauchspeicheldrüse schädigt. Typ 2 beruht auf einer genetischen Disposition zur Insulinresistenz, die besonders durch Übergewicht und Bewegungsmangel auftreten kann. Zuviel Zuckerkonsum kann also nur indirekt zu Diabetes Typ 2 führen. Der Auslöser liegt primär dem Übergewicht zugrunde. Erwiesen wurde, dass Herz-Kreis-lauftraining und Muskeltraining einen maximal positiven Effekt auf die Blutzuckerwerte haben.

Kontakt

Location

Fitness Lounge
Bielefelder Strasse 40
D-49196 Bad Laer
Deutschland
T: +49 (0) 5424 / 80 36 01
F: +49 (0) 5424 / 80 36 02
info@fitness-bad-laer.de

Open

Öffnungszeiten: 24h / 365 Tage lang
Intensiv betreute Trainingszeiten:

Mo – Do
Freitag
Samstag 
Sonntag

08:45 – 21:30 Uhr
08:45 – 21:00 Uhr
10:00 – 17:00 Uhr
09:00 – 14:00 Uhr

Probetraining täglich von 06:00 – 24:00 Uhr