Ich möchte Abwehrkraft!
Unverbindliches Probetraining

GESUND FÜHLEN UND GESUND BLEIBEN

Warum gerade jetzt Muskeltraining so wichtig ist!

CARDIOTRAINING

Zirkeltraining

RÜCKENTRAINING

BEWEGUNG IST GESUND, DAS WISSEN WIR ALLE

Bewegung reduziert belastendes Übergewicht und regt das Herz-Kreislauf-System an. Aber Sport und Bewegung können noch viel mehr! Sie haben einen entscheidenden Einfluss auf das Immunsystem. Und das liegt vor allem an unseren Muskeln. Diese senden Botenstoffe in die Blutbahn, die auf den gesamten Organismus wirken.

Fast 400 verschiedene Substanzen produziert der Muskel insgesamt. Sie vereinen sich zu einem Mechanis-mus, der tief in die Stoffwechselprozesse des Körpers eingreift. Und das rückt Kraft- und Muskeltraining in ein völlig neues Licht. Wir können es gezielt einsetzen, um Krankheiten (z.B. Virusinfektionen) und gesundheitlich-en Beeinträchtigen entgegen zu wirken und vorzubeugen, die erstmal nichts mit der Muskulatur zu tun haben. Die dabei erzeugten Botenstoffe heißen Myokine und sind ein wahres Wunder in Bezug auf die Muskulatur und die Körpergesundheit.

MYOKINE – POSITIVE AUSWIRKUNG AUF DEN GESAMTEN ORGANISMUS

Bei den Myokinen handelt es sich um hormonähnliche Botenstoffe, die der Muskel in erster Linie dann pro-duziert, wenn er kontrahiert. Das heißt, wir müssen ihn bewegen, um den Effekt nutzen zu können. Diese Erkenntnisse erklären, warum Bewegung einen ganz allgemeinen positiven Einfluss auf die Gesundheit hat. Gerade in Zeiten, in denen ein Virus uns „ruhigstellt“, ist die Produktion an Myokinen besonders wichtig, weil langes Liegen zu einem Abbau der T-Lymphozyten führt. Die T-Lymphozyten sind in unserem Körper für die Immunabwehr verantwortlich.

Myokine funktionieren ähnlich wie Hormone. Sie sind für die Kommunikation unterschiedlicher Strukturen in unserem Körper verantwortlich. Viele der zahlreichen Myokine sind noch nicht genau erforscht. Andere wiederum haben sich bereits einen hervorragenden Ruf in Sachen Gesundheit erarbeitet. Dazu gehören insbesondere das Interleukin 6 und Interleukin 15.

ES IST EINDEUTIG BELEGT, DASS MYOKINE FOLGENDE HEILSAME EFFEKTE HABEN

> ANREGUNG DES FETTSTOFFWECHSELS
> STEIGERUNG DES GRUNDENERGIEBEDARFS
> AUFBAU VON SKELETTMUSKULATUR
> VERBESSERUNG DER DURCHBLUTUNG
> ANREGUNG DES KNOCHENWACHSTUMS
> HEILUNG VON ENTZÜNDUNGSVORGÄNGEN
> BILDUNG NEUER GEFÄSSE

Wie können wir die Selbstheilungskräfte antreiben?

Je mehr wir uns bewegen, desto höher ist der Myokinwachstumsfaktor

Ausreichend Bewegung und Training garantieren die Ausschüttung von mehreren tausend Muskelhormonen. Dynamische körperliche Aktivität, Training und entsprechende Muskelhormone können das Immunsystem aktivieren. Und bestimmte Myokine verstärken die Bildung von Killerzellen. Diese natürlichen Killerzellen können eindringende Viren innerhalb von Millisekunden unschädlich machen.

Geheime Muskelbotschaft

Viel Bewegung für die Skelettmus-keln bedeutet eine hohe Produk-tionsrate von Interleukin 6 – ein wahrer Alleskönner für Ihre Ge-sundheit. Es ist besonders für seine antientzündliche Wirkung bekannt und für seine immunsystemstär-kenden Effekte.

Interleukin 6 spielt also eine Schlüsselrolle bei Entzün-dungsreaktionen. Entzündungen
schwächen unsere Abwehrkräfte, daher sollten wir durch regelmä-ßige Bewegung die Produktion von Interleukin 6 hochhalten.

Gegenspieler des Fettes

Starke Muskeln, flacher Bauch – wer wünscht sich das nicht? Diesen Traum können uns z.B. die natür-lichen Killerzellen, das Interleukin 15 erfüllen. Es wirkt als Fettgegen-spieler, sorgt für Muskelwachstum und verbessert die Zuckeraufnah-me in den Muskelzellen. Überge-wicht aktiviert das Immunsystem chronisch und stresst es. Im Kampf gegen Diabetes und Übergewicht also ein willkommener Partner.

Je mehr IL-15 Zellen wir durch Bewegung produzieren, desto stärker unsere Abwehrkräfte.

Cardio-immun-Booster

Unser Immunsystem reagiert bei Bedrohungen durch Bakterien und Viren mit einer vermehrten Bild-ung von Killerzellen. Studien haben gezeigt, dass auch Ausdauertrai-ning zu einer höheren Konzentra-tion dieser Zellen führt. Auch die Qualität der natürlichen Killer-zellen ist verbessert. Sie sind bei der Abwehr gegen Krebs- oder Viruserkrankungen sehr wichtig.

Die Killerzellen eines Trainierten können Viren und Krankheitserre-ger besser vernichten als die Killerzellen eines Untrainierten.

Kontakt

Location

Fitness Lounge
Bielefelder Strasse 40
D-49196 Bad Laer
Deutschland
T: +49 (0) 5424 / 80 36 01
F: +49 (0) 5424 / 80 36 02
info@fitness-bad-laer.de

Open

Öffnungszeiten: 24h / 365 Tage lang
Intensiv betreute Trainingszeiten:

Mo – Do
Freitag
Samstag 
Sonntag

08:45 – 21:30 Uhr
08:45 – 21:00 Uhr
10:00 – 17:00 Uhr
09:00 – 14:00 Uhr

Probetraining täglich von 06:00 – 24:00 Uhr